Spielerschutz SpielerSchutz >

Es gibt immer einen Grund.

Die Regeln und Gewinnchancen des American Roulette unterscheiden sich von denen des französischen Roulettes nur insofern, als bei Zero die Einsätze auf den einfachen Chancen immer halbiert werden. Gespielt wird mit Farbjetons, soge­nannten wheel-checks, die in sieben ver­schiedenen Farben nur am Tisch erhält­lich sind. Jeder Spieler kann mit einer eigenen Farbe spielen, deren Wert er beim Kauf bestimmt. Das Spieltempo beim American Roulette ist hö­her als beim französischen Roulette, da die Gäste ihren Einsatz überwiegend selbst tätigen/legen.


Black Jack

Black Jack ist eine amerikanische Va­riante des Kartenspiels 17 + 4. Es wurde erstmals in Deutschland im Casino Ba­den-Baden angeboten und gehört heute zum Angebot nahezu aller Spielbanken. Die Spieler spielen gegen die Bank mit dem Ziel, mit ihren Karten den Punktwert von 21 zu erreichen oder möglichst nahe an den Gesamtwert von 21 heranzukom­men, ohne ihn jedoch zu überschreiten.

Es sind sechs Kartenspiele mit jeweils 52 Karten im Spiel

Im Gegensatz zum Roulette ist es beim Black Jack theoretisch möglich, seine Chancen zu verbessern, indem man Überlegungen zur Wahrscheinlichkeit bestimmter Punktwerte anstellt. Ein si­cherer Gewinn ist jedoch in keiner Weise möglich! 

Die durchschnittliche Auszahlungsquote liegt beim Black Jack bei 94,3 %, diese kann je nach Ihrer persönlichen Spielweise variieren.

 


Poker

Texas Hold'em und Omaha Hold'em wird mit einem Paket (Deck) aus 52 Karten gespielt, bestehend aus den vier Farben Kreuz, Karo, Herz und Pik. Jede Farbe hat dreizehn Karten in den aufsteigenden Werten Zwei, Drei, Vier, Fünf, Sechs, Sieben, Acht, Neun, Zehn, Bube, Dame, König und Ass. Hold'em ist eine Variante des Poker mit Gemeinschaftskarten, die in zwei Hauptversionen gespielt wird: Texas Hold'em und Omaha Hold'em.

Jeder Spieler erhält beim Initial Deal zwei (Texas) bzw. vier (Omaha) verdeckte Karten, und für alle Spieler gemeinsam werden fünf Community Cards (das Board) offen in der Tischmitte aufgelegt.

Zur Ermittlung der besten Hand beim Showdown muss jeder noch aktive Spieler die beste Fünf-Karten-Kombination auswählen, die sich aus seinen Hole Cards und den fünf Community Cards erzeugen lässt. Hierbei ist es bei Texas gleichgültig, ob er drei, vier oder alle fünf Board Cards dazu benutzt, bei Omaha dagegen muss er zwingend zwei seiner Hole Cards und drei Board Cards verwenden.

Die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen oder zu verlieren hängt einzig und allein von Ihrem „Pokerface“ und Ihrem Glück ab.


Automatenspiel

Die Auszahlungsquote beim Automatenspiel liegt zwischen 92% und 97,3 %. Das bedeutet, dass  durchschnittlich 95 % des Einsatzes pro Spiel wieder ausgeschüttet werden, allerdings umverteilt zwischen den Spielern. Das Glück entscheidet über Gewinn und Verlust des Einzelnen. 


Glücksspiel kann süchtig machen. Zutritt ab 18 Jahren. Ausweispflicht.
Helpline: 0800/1372700 (kostenlos).